Kältekammer

100% 100% VITALITÄT

  • Sitzungsdauer: 3-5 Minuten
  • Dauerhaft Kalorien verbrennen
  • Bis zu -85°C!
  • 100% Natürlich!

Fitness, Sport & Leistungssport*

  • Steigerung der Kraft und Ausdauer
  • Schnellere Regeneration
  • Optimierung der Behandlungen bei Sportverletzungen
  • Verkürzung der Rehabilitation nach Verletzungen
  • Vorbeugung von Muskelkater
  • Legale Steigerung der sportlichen/körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Angenehmer als Eisbäder
  • Allgemeine Leistungssteigerung
  • Verringerung von Muskelkater

Chronische Krankheiten & Schmerztherapie*

  • Unterstützt bei bei RheumaPolyarthritis, Multiple SkleroseFibromyalgie und Migräne 
  • Dauerhafte Reduzierung der Schmerzmittel bei Schmerzpatienten möglich
  • Blockade der Schmerzsensoren
  • Hemmung von Entzündungen
  • Verbesserung der Mobilität
  • Positive Wirkung auf das Schmerzgedächtnis (oft die Ursache chronischer Schmerzzustände)

Gewichtsreduktion, Körperstraffung & Beauty*

  • Bis zu 700 kcal pro Sitzung verbrennen durch erhöhten Energiebedarf
  • Dauerhafte Verbesserung und Anregung des Stoffwechsels
  • Vitalisierung der Haut und Unterstützung bei Cellulite
  • Anti-Aging-Effekte möglich
  • Verbesserung des Hautbildes und Regeneration bei Problemhaut und Akne
  • Unterstützt bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Stärkung des Immunsystems möglich
  • Vitalisierung des Körpers

Schlafstörungen, Burnout & Depression*

  • Verbesserung der Schlafqualität
  • Verminderung von Schlafstörungen und Ermüdungserscheinungen
  • Verbesserung des Gemützustandes
  • Unterstützung bei Depressionen, Burnout oder Tinnitus-Beschwerden
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit

*Rechtlicher Hinweis: In der Kältekammer wird eine Kaltluftbehandlung durchgeführt. Wir erteilen mit unseren Angaben keine Heilversprechen! Die aufgeführten Symptomverbesserungen wurden durch nicht-doppelblind Studien bewiesen oder durch Kunden in der Wirkung bestätigt.

Medien

VITALuxe im WDR: Kältekammer und EMS-Training

Klicke auf den Link, um das komplette Video zu sehen.
© 2019 Nike / Mario Götze – Instagram-Channel: @niketraining

Hier und heute - Prof. Kurscheid im Interview

Welt der Wunder - Kältekammer: Doping bei -120 Grad

Spiegel TV - Minus 110 Grad: Warum Turnerinnen in die Kältekammer gehen

Studien

[W. Papenfuß, November 2011]

Diese Literaturstudie fasst folgende Themen zusammen:
Entzündlich-rheumatische Erkrankungen; Fibromyalgie, Chronische Schmerzen, Wirbelsäulen-Syndrome, Multiple Sklerose, Infantile Zerebralparese, Tinnitus, Psychische Störungen, Nutzung im Leistungssport/in der Sportmedizin, Hormonelle/enzymatische und funktionelle Reaktionen, Sportliche Leistungsfähigkeit, Regeneration und Sportverletzungen.

[W. Papenfuß, August 2010]

Die Reduzierung des Arzneimittelverbrauchs nach serieller Ganzkörperkältetherapie -110°C ist in mehreren Studien untersucht und durch klinische Beobachtung und Erfahrung vielfach bestätigt worden. In dieser Studie werden die Gründe aus verschiedenen Studien zusammengefasst.

[Winfried Joch, Sandra Ückert, Reinhard Fricke, 2003]

Die Studie der Uni Münster beschäftigt sich mit sog. Precooling-Maßnahmen in Verbindung mit Leistungssport. Hier wurden signifikant positive Auswirkungen in mindestens drei überprüften Belastungsparametern festgestellt.

Medizinische Wirkweise

Anders als die lokale Kryotherapie mit Eispackungen wirkt die Ganzkörperkältetherapie nicht über eine Abnahme der Gewebstemperatur, sondern in erster Linie nervös reflektorisch. Die maximale Stimulation der Kryorezeptoren hemmt zentral den Schmerzinput und verändert biochemische sowie hormonelle Prozesse. Die maximale Stimulation der A-Delta-Fasern über die Kryorezeptoren hemmt nach experimentellen Untersuchungen die Nozizeptoren zentral. (STRATZ et al.)

Diese Schmerzreduktion wird von einer Änderung vieler Hormone begleitet. So ist eine Änderung der Glückshormone sowie ein Kortisolabfall zu beobachten. Über die Blockade der Gamma-Neurone wird vermutlich ebenfalls die Muskulatur relaxiert.
 
Darüber hinaus konnte in Studien gezeigt werden, dass bei Patienten mit entzündlichen rheumatischen Erkrankungen unter der Therapie die Lymphozyten signifikant abnehmen. Die T-Helferzellen nehmen ab, während die T-Suppressorzellen zunehmen. Daher wird ein immunmodulierender Effekt der Ganzkörperkältetherapie vermutet. (FRICKE et al.)

Aktivierung der Kraftreserven

Besucher von Kältekammern berichten nach Anwendung von Glücksgefühlen, Euphorie und einem erhöhten eigenen Antrieb. Sie haben das Gefühl, als ob sie Bäume ausreißen könnten.

Die Kältetherapie aktiviert brachliegende Kraftreserven, die normalerweise im Verborgenen bleiben. Normalerweise steht nur ein kleiner Teil der persönlichen Energie- und Kraftreserven direkt zur Verfügung.  

Inzwischen nutzen nicht mehr nur Leistungs- und Profisportler diesen Effekt zur gezielten Leistungssteigerung vor sportlichen Wettkämpfen sondern auch Manager bei beruflichen Herausforderungen. Schon lange ist es nicht mehr außergewöhnlich, wenn auch “Gesunde” in ihrer Mittagspause die Kältekammer nutzen.

Besonders Anwendungsserien mit 20 bis 50 Durchgängen führen zu einer permanenten Leistungssteigerung und anhaltenden Stärkung der Vitalität und des Wohlbefindens. Die Leistungssteigerung wird durch eine erhöhte Ausschüttung von Hormonen (wie Cortison, Opiate, Endorphine und Peptide) in den Blutkreislauf erreicht. Auch der Sauerstoffanstieg im Blut durch die Intensivierung der Atmung wirkt stärkend, denn der höhere Sauerstoffgehalt im Blut verbessert die Durchblutung. Gleichzeitig fällt es leichter, Sauerstoff aufzunehmen, da durch die enorme Kälte der Sauerstoffgehalt in der Luft komprimiert ist. 

VITALISIERung

Die Wirkungsweise der Kältetherapie beruht auf der plötzlichen, schockartigen Abkühlung der Haut. Das Ziel dieser schnellen Abkühlung ist es, die Hauttemperatur auf unter 15°C zu senken. Für den Körper ist diese Abkühlung hingegen ungefährlich, da dieser während der kurzen Aufenthaltsdauer unverändert warm bleibt. Die Kälte verursacht eine schlagartige Betäubung der Nerven. Die Blutgefäße bilden eine Schutzzone um den Körperkern, damit dieser nicht auskühlt.

Durch eine komplexe Wirkungsweise, z.B. durch die Herabsetzung der Nervenleitgeschwindigkeit oder biochemisch über eine positive Beeinflussung bestimmter Neurotransmitter, führt die Ganzkörper-Kältetherapie zu einer Reihe von positiven Veränderungen. Diese komplexe Wirkung auf den Körper führt zu einer Zunahme an Vitalität und Wohlbefinden.

Gleichzeitig werden die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt, aber die Entzündungsreaktionen eingedämmt. Muskel-Entspannung und Funktionsverbesserung von Gelenken, Durchblutungsförderung, Immunisierung gegen Erkältungskrankheiten und eine Neueinstellung des Stoffwechsels samt erhöhter Energieverbrennung sind einige der vielen positiven Begleiterscheinung.

Sie möchten die Kältekammer testen?

So funktioniert`s:

1. Herzlich Willkommen!

Das Leben ist hektisch. Mit unserem Konzept möchten wir dazu beitragen, dass Sie sich wohl fühlen und entspannen können. Vor ihrer ersten Sitzung nehmen wir uns natürlich die Zeit, um alle Fragen, die Sie zur Kältekammer haben, zu beantworten. Wir planen daher für die erste Sitzung mindestens 30 Minuten ein – obwohl die Therapie nur drei Minuten dauert!

Als VITALuxe-Mitglied können Sie die Kältekammer während der Öffnungszeiten ganz spontan und ohne Termin nutzen!

2. Vorbereitung

In die Kältekammer gehen Sie natürlich nicht in normaler Straßenkleidung, sondern in Badebekleidung, knöchelhohen Strümpfen samt Schuhen, Handschuhen, Mütze/Stirnband und Mundschutz.

Ihre ausgezogene Kleidung können Sie in unseren praktischen Spinden einschließen. 

3. Therapie

Unsere Kältekammer ist mit einer Soundanlage ausgestattet. Bevor Sie in die Kammer gehen, können Sie nach einem Lied Ihrer Wahl schauen. Stimmt die Musik, geht’s für Sie in die Kammer.

Hier bleiben Sie drei Minuten und bewegen Ihre Arme und Beine rhythmisch zur Musik. Selbstverständlich werden Sie während dieser drei Minuten stets betreut und haben die ganze Zeit Sichtkontakt zu unserem Mitarbeiter.

Falls Sie die Kammer verlassen möchten, können Sie  dies selbstverständlich jederzeit tun! Die Türen der Kältekammern sind zu keiner Zeit verriegelt.

4. Ein neuer Mensch

Ein aufleuchtendes Licht symbolisiert Ihnen, dass die drei Minuten abgelaufen sind. Zudem öffnet Ihnen ein VITALuxe-Mitarbeiter die Kammertür. Was nun passiert, ist schwer in Wort zu fassen und sollte daher selbst erlebt werden.

Trotzdem versuchen wir es zu beschreiben:

Direkt nach der Behandlung werden Sie eine wohlige Wärme unter Ihrer stark heruntergekühlten Haut wahrnehmen. Durch die Kälte geht der Körper in eine Art “Notfallmodus” und regt den Stoffwechsel enorm an. Deshalb werden effektiv viele Kalorien verbrannt! Gleichzeitig werden die ggf. vorhandenen Schmerzen gelindert. Sie fühlen sich entspannt, gleichzeitig aber auch gut gelaunt, leicht aufgedreht und motiviert. Das wohlige Gefühl bleibt meistens über mehrere Stunden erhalten. Auch die Schmerzlinderung bleibt länger bestehen – bei regelmäßiger Anwendung sogar dauerhaft! Nachts merken viele Kältekammer-Nutzer, dass das Einschlafen viel angenehmer ist und die Nacht besser durchgeschlafen werden kann.