Physiotherapie

Immer in guten Händen

Jetzt einen Termin vereinbaren!

Willkommen in der VITALuxe-Physiotherapie!

In Dortmund-Hörde am Phoenixsee

In unseren modernen und gemütlichen Praxis- und Therapieräumen direkt am Phoenixsee in Dortmund Hörde behandelt unser kompetentes Team Ihre Symptome und begleitet Sie in einen beschwerdefreien Alltag zurück.

Als VITALuxe-Physiotherapie stehen wir für Zusammenhalt, Individualität und für Professionalität. In unseren drei modernen Praxisräumen behandeln wir Patienten jeden Alters. Die barrierefreie Gestaltung unserer Praxis ermöglicht es auch körperlich eingeschränkten Patienten, unsere ganzheitliche Therapie in Anspruch zu nehmen.
Für Ihre erste Sitzung in der VITAluxe-Physiotherapie benötigen Sie lediglich ein Handtuch und evtl. sportliche bzw. bequeme Kleidung. In einem ersten Gespräch lernt Ihr Therapeut Sie und Ihr Beschwerdebild kennen. Als Team aus Therapeuten und Patient besprechen wir Ihre individuellen Therapieziele hinsichtlich der unterschiedlichen Wertschätzgen auf Ihre ADLs (Activities of daily living)
Die folgenden Sitzungen fokussiert die zielorientierte Arbeit die Minderung bzw. Beseitigung des Problems. Neben sportlichen Aktivitäten therapieren wir auch mit Entspannungsphasen. Dieses Zusammenspiel aus „hands on“ und „hands off“ macht die VITALuxe- Physiotherapie so besonders.
Unsere Patienten haben zudem die Möglichkeit, ihr Rezept, um wohltuende Kältekammersitzungen oder anderen tolle Leistungen zu erweitern.

Wir arbeiten mit allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen zusammen.

Wir bieten unter Anderem folgende physiotherapeutische Leistungen an:

Heutzutage werden neben spezifischer Muskelarbeit, auch unterschiedlichste thermische Energien stimuliert, um das Abnormale wieder zum Normalen zu regulieren.

Durch unser ganzheitliches Konzept schauen wir in der VITALuxe-Physiotherapie nicht nur nach der Problematik, sondern betrachten und therapieren das „großen Ganze“. So möchten wir erfolgreich zur Wiederherstellung des Gleichgewichts beitragen.

Der menschliche Körper ist wohlmöglich der größte auf sich abgestimmte Organismus. Schon kleinste Ungleichgewichte (Dysbalancen,), ob muskulär oder zwischen Körper und Geist, können negative Folgen auf unsere ganze Gesundheit haben. Daher nehmen wir uns die Zeit, damit Sie sich bei uns wohl und verstanden fühlen. Mit der richtigen Kombination aus Wissen, Training, Regeneration und Körperwahrnehmung behandeln wir die Dysbalancen und deren Folgen gezielt.

Die VITALuxe- Physiotherapie lebt von einem Zusammenspiel zwischen unseren Therapeuten und Ihnen als Patient, um so individuell gesundheitsfördernd zu arbeiten. Auch Ihr Arzt spielt hierbei eine signifikant wichtige Rolle, denn uns ist eine enge Zusammenarbeit mit Ärzten wichtig. Dies ermöglicht uns die bestmögliche Betreuung denn: Probleme löst man besser im Team und das ist uns in der VITALuxe- Physiotherapie sehr wichtig.

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle medizinische Art der Massage. Sie wird zur gezielten Behandlung von Lymphödemen eingesetzt. Diese Lymphödeme können entstehen, wenn die Körpergefäße die anfallende Lymphe nicht entsprechend abführen können. So kommt es z.B. nach Operationen oder Stauchungen zum Flüssigkeitsstau im Gewebe. Durch gezielte, aber sanfte Handgriffe leitet der Physiotherapeut die angesammelten Stauungen und lymphatischen Lasten in Richtung der benachbarten Lymphknoten bis zum Herzen ab. Dieser Abtransport kann bei chronischen und akuten Entzündungen sowie bei Folgeerkrankungen vielfach schmerzlindernd wirken.

Die Manuellen Lymphdrainage beinhaltet vier wesentliche Wirkeffekte:

  • Entstauend                    
  • Muskelentspannend
  • Schmerzlindernd         


Im Sinne der physikalischen Entstauungstherapie behandeln die Therapeuten der VITALuxe-Physiotherapie Entzündungsreaktionen nach z.B. Sportverletzungen, Hämatome nach einem Sturz oder vermehrter Ansammlung lymphatischer Last im Gewebe. Diese lymphatischen Schwellungen können auch im Gesicht oder Rumpf auftreten, daher wird die Manuelle Lymphdrainage zusätzlich ebenfalls aus kosmetischen Gründen angewandt. Manuelle Lymphdrainage ist meistens ein Therapiebaustein und läuft ergänzend zur Krankengymnastik. In dieser Kombination lassen sich die Therapieziele meist besser erreichen.

Um das Therapieziel zu erreichen, erarbeiten unsere Therapeuten mit ihren Patienten ein individuelles Übungsprogramm für Zuhause. Durch bestimmte Sportarten, regelmäßige Spaziergänge oder leichtes Krafttraining kann die Therapie außerhalb der Behandlung unterstützt werden. Zwar ist stark davon abzuraten, dass die Manuelle Lymphdrainage von Patienten eigenständig durchgeführt wird, allerdings erarbeiten die Therapeuten in der VITALuxe-Physiotherapie den Patienten gezielte Atem- und Bewegungsübungen, welche das Lymphsystem anregen und unterstützen können.


Anders als die lokale Kryotherapie mit Eispackungen wirkt die Ganzkörperkältetherapie nicht über eine Abnahme der Gewebstemperatur, sondern in erster Linie nervös reflektorisch. Die maximale Stimulation der Kryorezeptoren hemmt zentral den Schmerzinput und verändert biochemische sowie hormonelle Prozesse. Die maximale Stimulation der A-Delta-Fasern über die Kryorezeptoren hemmt nach experimentellen Untersuchungen die Nozizeptoren zentral. (STRATZ et al.)

Diese Schmerzreduktion wird von einer Änderung vieler Hormone begleitet. So ist eine Änderung der Glückshormone sowie ein Kortisolabfall zu beobachten. Über die Blockade der Gamma-Neurone wird vermutlich ebenfalls die Muskulatur relaxiert.

Darüber hinaus konnte in Studien gezeigt werden, dass bei Patienten mit entzündlichen rheumatischen Erkrankungen unter der Therapie die Lymphozyten signifikant abnehmen. Die T-Helferzellen nehmen ab, während die T-Suppressorzellen zunehmen. Daher wird ein immunmodulierender Effekt der Ganzkörperkältetherapie vermutet. (FRICKE et al.)

Besucher von Kältekammern berichten nach Anwendung von Glücksgefühlen, Euphorie und einem erhöhten eigenen Antrieb. Sie haben das Gefühl, als ob sie Bäume ausreißen könnten.

Klicken Sie hier für weitere Informationen!

Ob als Vorbehandlung zur Krankengymnastik und medizinischen Massagen oder zur Unterstützung der Therapiebehandlung des Bewegungsapparats – die in der VITALuxe Physiotherapie eingesetzte Infrarotstrahlung transportiert zuenehmend wohltuende Wärme in das Gewebe. Die ausgesendeten Infrarotstrahlen wirken nicht nur meist durchblutungsfördernd und entspannend, sondern helfen zusätzlich dabei, Ablagerungen aus dem bestrahlten Gewebe heraus zu transportieren und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Die Strahlen des Infrarotgeräts sind völlig berührungslos und hautschonend- sie dringen nur wenige Millimeter in das Hautgewebe ein, jedoch geht die Wirkung deutlich tiefer. Die Wärme kann weit in das Hautfettgewebe und sogar in das Bindegewebe reichen. Ebenso profitieren oftmals auch infrarotbestrahlte Gelenke von der Wärmeapplikation.

Die Wärmetherapie mittels Infrarotstrahlung bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich:

  • Verspannungslockerung und Schmerzlinderung, da die erhöhte Durchblutung zur Entspannung der Muskelpartien führt
  • Durchblutungsverbesserung durch Gefäßerweiterung der Wärme
  • postulierte Stoffwechselverbesserung durch die Optimierung biochemischer Prozesse im Körper. Dies soll gesunde Organe zu erhöhter Aktivität anregen und beeinflusst den Stoffwechsel positiv
  • Gesundheitsfördernd, denn gerade bei Erkältungskrankheiten kann die Infrarotwärme dabei helfen, Viren und Bakterien abzutransportieren und gleichzeitig die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken.


Für eine intensivere Behandlungswirkung kann in der VITALuxe- Physiotherapie Krankengymnastik mit der Infrarottherapie kombiniert werden.

Diese manuelle Form der Behandlung kommt ursprünglich aus dem Bereich der Osteopathie und ist als zusätzliche Ausbildung für verschiedene Heilberufsangehörige zugänglich. Diese Therapieform basiert auf der Idee, dass der Körper auf allen Ebenen miteinander verbunden ist. Der Fokus liegt auf dem sanften Auflegen der Hände, um die Entspannung des körpereigenen Bindegewebes, der sogenannten Faszien, zu unterstützen.

Der craniosacrale Rhythmus sei über das Bindegewebe im ganzen Körper tastbar. Bei den Faszien (lat: das Band) handelt es sich um eine Hülle, die im ganzen Körper zu finden ist, einschließlich der Organe, Drüsen, Nerven, Muskeln, Blutgefäße, des Gehirns und des Rückenmarks. Diese Umhüllung bildet ein körperweites, verbindendes Netzwerk. Man geht davon aus, dass dadurch die Effizienz biologischer Prozesse verbessert wird, indem die körpereigene Selbstregulation, Selbstkorrektur und Selbstheilung gefördert wird. 

Craniosacral-Therapie (CST) ist eine sanfte Hands-on-Technik, die mit Hilfe von leichten  Körperberührungen, die Membranen und die Bewegung der Flüssigkeiten in und um das zentrale Nervensystem untersucht. Das zentrale Nervensystem verläuft vom Schädel, lat.: Cranium bis zum Kreuzbein, lat.: Os Sacrum. Wodurch sich auch der Name der Therapieform ableiten lässt. Bei der Cranio Sacral Therapie soll mit Fokus auf den craniosacralen Rhythmus, der natürliche Selbstheilungsmechanismus unseres Körpers aktiviert und so wieder in sein natürlichen Gleichgewicht gebracht werden. Bei diesem Rhythmus handelt es sich um feine Impulse, die sich nach Meinung der CST  sogar in der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit erkennen lassen. Diese Flüssigkeit dient sowohl dem Schutz, als auch dem Erhalt der Beweglichkeit unseres Nervensystems. 

Die Cranio Sacral Therapie ist eine sanfte, praktische Behandlung, die bei einer Vielzahl von Symptomen Linderung verschaffen kann, unter anderem bei Kopf- und Nackenschmerzen. Das Lösen von Spannungen im zentralen Nervensystem fördert das Wohlbefinden, in dem es vielfach Schmerzen beseitigt und die Gesundheit stärkt.

 

Die CranioSacrale Therapie ist wie die gesamte Osteopathie eine komplementärmedizinische Methode der Osteopathie, die nicht durch ausreichende valide naturwissenschaftlichen Studien in Bezug auf Wirkung und Wirksamkeit bewiesen ist. Wir beziehen uns auf die Entwickler und die Beobachtungen einzelner Therapeuten.

Bei welchen Erkrankungen kann die Cranio Sacral Therapie eingesetzt werden?

Die Cranio Sacral Therapie findet sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen Anwendung. Man kann sie präventiv oder auch therapeutisch, kurativ einsetzen.

 

Einsatzbereiche der Cranio Sacral Therapie 

Im Allgemeinen findet die Therapieform Anwendung zur Unterstützung der Behandlung von Traumata (schwere Geburt/ Risikoschwangerschaft, Schleudertraume, Operationen) oder zur Vorbereitung auf schwere Herausforderungen (Geburtsvorbereitung, Operationen). Außerdem werden auch Beschwerden der Gelenke oder der Wirbelsäule, Stressbedingte Störungen (Depression, chronische Müdigkeit,  Beschwerden des Verdauungstraktes, immer wiederkehrende Kopfschmerzen,  Schmerzen (chronisch oder akut) durch Migräne, Verspannungen, Verrenkungen oder ähnliches oder zur Nachbereitung von Operationen eingesetzt. Zu den Einsatzbereichen zählen außerdem:

  • Konzentrationsprobleme und Lernschwierigkeiten
  • Chronische/ Akute Schmerzen Schmerzsyndrome (Fibromyalgie)
  • Fasziale Verklebungen
  • Multiple Sklerose
  • Nervenschmerz (Neuralgie)
  • Neurodegenerative Erkrankungen
  • Schlaganfall
  • Postkommotionelles Syndrom
  • Sprachstörung 
  • Epilepsie
  • Hyperaktivität (Kinder)
  • Zahn- & Kieferprobleme

 

Einschränkungen der Einsatzbereiche 

Die Cranio Sacral Therapie kann vielen Menschen zugänglich gemacht werden. Bei einigen wenigen Erkrankungen ist sie jedoch möglicherweise nicht geeignet und es muss mit dem zuständigen Therapeuten gesprochen werden. Die Behandlung muss warten, wenn einer der folgenden Punkte erlebt wurde und von Ihrem behandelnden Arzt noch nicht zur Behandlung freigegeben wurde:

  • Kürzliche Gehirnerschütterung
  • Anschwellung des Großhirns
  • Aneurysma im Gehirn
  • Traumatische Hirnverletzung
  • Blutgerinnsel
  • Kopftumore
  • Strukturelle Defekte im Kleinhirn (z.B. Arnold-Chiari-Malformation)
  • Jede Störung, die eine Instabilität des Drucks, des Flusses oder der Ansammlung von Hirnflüssigkeit verursacht.

 

Verfahren & Ablauf der Cranio Sacral Therapie 

Eine Behandlung verläuft ähnlich wie eine Massagetherapie, mit dem Unterschied, dass man vollständig bekleidet bleibt.  Cranio Sacral Therapeuten erfühlen die rhythmischen Bewegungen und können sie mittels verschiedener manueller, energetischer und verbaler Techniken unterstützen und harmonisieren. 

Es werden sanfte Drucktechniken angewandt, um das Vorhandensein von möglichen Störungen und/oder Einschränkungen des Fasziensystems ausfindig zu machen und zu beurteilen. Leichte Berührung und Faszienfreigabe können den Muskeln und Organen helfen, Stress auf natürliche Weise abzubauen, was gleichzeitig zu einer verbesserten Funktion sowie einem Gefühl der tiefen Entspannung führen kann. Mit speziellen Techniken werden Kopf, Wirbelsäule, Brust, Hüfte/Becken sowie die Extremitäten behandelt. Eine Therapieeinheit dauert circa 50 Minuten.

In der VITALuxe- Physiotherapie ist es das Ziel, für jedes Problem eine entsprechende Lösung zu finden. Im Sinne der Ganzheitlichkeit und der individuellen Betreuung führen wir daher auch die manuelle Therapie durch. Unsere Therapeuten können durch viel Erfahrung und Wissen das Werkzeug der Manuellen Therapie anwenden.

Die Therapiemethode der Manuellen Therapie findet Anwendung, wenn Bewegungseinschränkungen an einem Gelenk vorliegen. Diese Einschränkungen entwickeln sich oft durch Fehlhaltungen und -belastungen, Abnutzungen oder Verletzungen sowie durch Verhärtungen. Das Ziel der Manuellen Therapie ist das Lösen der genannten Blockaden und Verspannungen. Auch Unbeweglichkeiten von Gelenken oder Wirbelverschiebungen versucht der Therapeut, diese wieder an ihre richtige Position zu bringen.

In der VITALuxe- Physiotherapie setzten wir Entspannungs-, Dehn-, Gleit- und Traktionstechniken ein, um Ihnen eine zielorientierte Behandlung zu ermöglichen. Unsere erfahrenen Therapeuten versuchen, eine Verbindung zwischen den Gelenken und der Wirbelsäule aufzubauen. Durch diese Verbindung sollen Dysbalancen und Schmerzen gezielt behandelt werden. Durch den Einsatz spezieller Handgrifftechniken sollen darüber hinaus Bewegungsstörungen oder Schmerzen in den Gelenken und in der Wirbelsäule lokalisiert und therapiert werden.

In der VITALuxe Physiotherapie erarbeiten der Therapeut und der Patient gemeinsam Übungen und Bewegungen, die auf das jeweilige individuelle Problem angepasst sind. Bei regelmäßiger Ausführung auch außerhalb der Therapie kann der bestmögliche Therapierfolg erzielt werden

Therapeutin: „ Ihr zweiter oberen Backenzahn ist empfindlich, nicht wahr?“

Patient:  „Wissen Sie, das ist mein letzter eigener Zahn und der soll nun auch noch raus. Wie konnten Sie den an meinem Fuß finden?“

Solche und ähnliche Situationen können sich ergeben, wenn die Fußreflexzonentherapie anwendet wird.

Die Sicht auf die Füße eines Menschen von unten ist so, als würde der Menschen von vorne betrachtet und dabei bilden die Großzehen den Kopf ab.

Auf sehr kleinem Raum soll es uns Therapeuten möglich sein, auf den gesamten Körper Einfluss zu nehmen. Mit verschiedenen Techniken setzten wir gezielt Reize, die dem individuellen Befund des Patienten entsprechen.

Die bei der Fußreflexzonentherapie stimulierten Körperregionen reagieren manchmal unmittelbar z.B. mit einer Rötung über der behandelten Muskulatur oder etwas zeitverzögert z.B. mit gesteigertem Harndrang.

Manchmal setzte ich auch gezielt ätherische Öle ein, um das Wirkspektrum der Therapie zu intensivieren.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts ist diese Therapieform systematisiert entwickelt und von vielen Therapeuten mit Erfolg eingesetzt worden. Wissenschaftliche Studien bestätigen die Wirkweise bis heute nicht.

Wir bewerten die Fußreflexzonentherapie als komplementärmedizinische Methode ohne naturwissenschaftliche Beweisführung, damit auch keine Anerkennung durch die evidenzbasierte Medizin.

In der Krankengymnastik des zentralen Nervensystems ist PNF eine Therapiemethode, eine Technik und ein Behandlungskonzept zugleich. Wir versuchen, durch ein Zusammenspiel von Geweberezeptoren und Sinnesrezeptoren physiologische Bewegungsmuster anzuleiten, um einen gestörten Muskeltonus wieder zu normalisieren. Dazu werden die sogenannten Propriozeptoren in Sehnen, Muskeln und Gelenken durch definierte dreidimensionale Handgriffe und Bewegungen stimuliert. Diese Stimulation fördert das Zusammenspiel zwischen Rezeptor, Nerv und Muskel  und erleichtert anschließend die Beweglichkeit.

Als langjährig erfahrenen Physiotherapeuten behandeln wir in der VITALuxe-Physiotherapie vor allem Patienten mit Störungen des Stütz- oder Bewegungsapparats nach PNF und helfen, die Bewegungssicherheit und -selbstständigkeit zurück zu erlangen sowie Schmerzen zu lindern.

Angewandt wird die physiotherapeutische Behandlung nach PNF überwiegend bei zentralen neurologischen Erkrankungen bzw. Zuständen wie

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Traumata
  • Querschnittslähmungen
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose


aber auch bei peripheren neurologischen Erkrankungen und unfallchirurgischen Krankheitsbildern wie

  • periphere Lähmungen oder
  • nach Operationen an Gelenken
  • nach Sportunfällen


Eine Behandlung nach PNF ist daher stets der individuellen Ausgangssituation des Patienten angepasst. Die VITALuxe Physiotherapeuten orientieren sich an den vorhandenen Ressourcen des einzelnen Patienten und setzen diese gezielt ein, um die Bewegung und Haltung zu verbessern.  So werden die bewusste und die unbewusste Steuerung des Körpers, seiner Haltung und seiner Bewegungsabläufe optimiert.

PNF ist eine Methode, die in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in den USA entwickelt wurde. Zu einem großen Teil wird sie von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin, anerkannt, hier liegen auch ausreichende valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vor. Das gilt aber nicht für alle Ausprägungen der Methode, weil sie sich in einigen Schule unterschiedlich ausdifferenziert hat. Fragen Sie uns gerne.

Kinesio-Taping – Schmerzreduktion durch Druckentlastung

Der Kinesio-Tape ist elastisch und besteht aus Baumwollgewebe. Es beinhaltet keinerlei Arzneien und beeinträchtigt somit weder allopathische noch homöopathische Behandlungen. Das Tape hat ähnliche Eigenschaften wie der menschliche Muskel. Richtig aufgetragen, passt es sich flexibel an die Haut an und ist dehnbar. Das aufgeklebte Tape dehnt sich und zieht sich wieder zusammen und stabilisiert so nicht selten die Bewegungsfreiheit der schmerzenden Gelenke. Gleichzeitig unterstützt es  geschwächte oder verletzte Muskelpartien.  Das Kinesio-Taping hat oftmals eine schmerzlindernde, stoffwechselanregende und lymphabfließende Wirkung.

Unser Therapieziel bei der Anwendung von Kinesio-Taping ist die Schmerzreduktion durch Druckentlastung. In der VITALuxe- Physiotherapie wird das Kinesio-Tape so aufgeklebt, dass es zu einer Art wellenförmiger Hautanhebung kommt. Diese Anhebungen reduzieren nach unseren Beobachtungen zum Teil schmerzhaften Druck im Gewebe, da der Raum zwischen der Haut und der Muskulatur vergrößert ist. Dies ermöglicht wohl auch eine verbesserte Lymph- und Blutzirkulation. Ebenso stimuliert das Kinesio-Taping prospektiv die Rezeptoren der beklebten Stellen. Dies beeinflusst zunehmend die Gelenke positiv und trägt zur Regulation des Muskeltonus bei.

Kinesio-Taping ist eine noch recht junge Methode ohne ausreichende wissenschaftliche Studien zur Beweisführung. Sie gewinnt aber immer mehr Anhänger, auch in Reha-Einrichtungen.

Geschilderte Anwendungsgebiete entstammen den Beobachtungen einzelner Therapeuten, nicht wissenschaftlichen Studien. Inwieweit dabei die Vorstellungen der Kinesiologie, eine wissenschaftlich nicht anerkannte alternativmedizinische Diagnose- und Behandlungsmethode überhaupt zum Tragen kommen, sei dahingestellt und ist sicherlich noch wissenschaftlich zu prüfen. Auch schulmedizinische Einrichtungen berichten immer wieder über eine gute Wirksamkeit des Verfahrens. Für mich eine moderne Variante der Erfahrungsmedizin.

Durch seinen positiven Einfluss und Unterstützung auf betroffene Muskel- und Gelenkfunktionen sowie durch die Aktivierung des Lymphsystems wirkt Kinesio-Taping schließlich auch schmerzlindernd. Daher ergänzt das Taping Behandlungstechniken wie die Manuelle Therapie, die Manuelle Lymphdrainage, die Krankengymnastik und die Massage optimal. Die Einsatzmöglichkeiten des Kinesio-Tapings sind vielseitig:

  • Beschwerden in Knie-, Sprung- und Schultergelenken
  • Beschwerden in Hand- und Fußgelenken
  • Verspannungen in Rücken- und Nackenbereich
  • Sehnenscheidentzündungen
  • Prellungen
  • Kopfschmerzen/ Migräne
  • Neuropathien
  • Multiple Sklerose
  • Abtransport der Lymphflüssigkeiten bei Lymphödemen

 

Sei es zur Therapie, zur Lockerung oder einfach nur zum Entspannen – VITALuxe bietet verschiedene Massagen für jede Situation an:

Massagen jeder Art wirken auf die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens!

Medizinische Massagen oder auch die klassische Massagetherapie (KMT) lösen schmerzhafte Muskelverspannungen und Verklebungen des Bindegewebes.  

Eine verbesserte Sauerstoffzufuhr der Muskulatur begünstigt der Abtransport der Stoffwechselprodukte, die den Muskel schmerzhaft verhärten.   

Die Klassische Massagetherapie kann unter anderem die Wundheilung nach Verletzungen positiv beeinflussen. Durch die verbesserte Durchblutung, die Anregung des Stoffwechsels sowie durch Lockerungen, Dehnungen und Entspannungen der Muskulatur kann die Regeneration nach körperlicher Belastung positiv gestärkt und unterstützt werden.

Ärztlich verordnet wird die KMT typischerweise bei Erkrankungen des Bewegungsapparats bedingt durch muskuläre Verspannungen angewandt. Aber auch als prophylaktische Maßnahme bei einseitiger Belastung, die zum Teil durch berufsbedingte Fehlhaltungen ausgelöst wird, zur Nachbehandlung von Muskelverletzungen oder als Vor- oder Nachbereitung des Trainings kann die klassische Massagetherapie Erfolge erzielen.

Düfte begleiten uns durch unser Leben. Manche hinterlassen angenehme Erinnerungen andere Unangenehme. Durch die direkte Verbindung der Riechnerven mit dem limbischen System (Verarbeitung von Emotionen) können die sorgsam gewonnenen ätherischen Öle gegebenenfalls auch Einfluss auf seelischer Ebene nehmen. Ihr Wirkspektrum geht aber vor allem aus naturheilkundlicher Sicht weit darüber hinaus.

Pfefferminze, Kümmel und Anis sind bekannt für ihre entspannende Wirkung auf den Magen und Darmtrakt. Eukalyptus, Thymian und Cajeput unterstützen oftmals die Sekretverflüssigung und den Abtransport bei Bronchitiden. Die wundheilenden  Eigenschaften von Lavendel und Rosengeranie werden gerne zur Hautpflege und Regeneration eingesetzt.

Bei der  Aromamassage werden die Ölmischungen in die Haut eingearbeitet und können so gleich durch zwei ihrer Sinnesorgane aufgenommen werden und ihre Wirkung entfalten. Eine anschließende Ruhephase verstärkt den nachhaltig entspannenden Effekt für Sie.

Diese Ölkompositionen haben wir für sie zusammengestellt.

  • Belebendes Massageöl
  • Sinnliches Massageöl
  • Entspannendes Massageöl

Genießen sie den Moment der Massage in Ruhe.

Aromamassage hat medizinische therapeutische Wirkungen, wird aber auch im Wellness-Bereich gerne eingesetzt. Für einige ätherische Öle liegen valide Studien zur Wirkung und Wirksamkeit vor. Fragen Sie mich gerne.

Genießen Sie Ihre Auszeit auf unserer Wellsystem Medical Hydrojet-Massageliege.


Erreichen Sie einen Zustand der Entspannung von Körper und Seele durch die wohltuende Kraft der Überwasser-Massage.

Die Volkskrankheiten „Muskelverspannung“ und „Rückenschmerzen“ werden oftmals durch eine falsche Körperhaltung oder wenig ausgeprägte Rückenmuskulatur bedingt. Auch psychischer oder körperlicher Stress, einseitige Belastung sowie ein Mangel an Bewegung führen stetig zu Verspannungen und Schmerzen in Rücken, Schultern und Nacken. 

Durch angenehme Wärme und die Kraft der Wasserstrahlen können diese unangenehmen Verspannungen sanft behoben werden, denn die Massage der intensiven Wasserdüsen wirkt bis in die tieferen Gewebeschichten.

Die warme Massage lockert die Muskulatur schonend und effektiv, sodass sie -je nach Vorliebe- als Aufwärmeinheit vor oder als Cool-Down nach dem Training angewendet werden kann. Auch die Kombination von einem dreiminütigen Aufenthalt in unseren Kältekammern und einer Massageeinheit auf der Hydrojet-Liege bringt viele Vorteile mit sich: Stress kann gemindert und das Wohlbefinden kann gesteigert werden. Die positiven Nachwirkungen von Kälte und warmer Überwasser-Massage können noch lange nach der Behandlung spürbar sein.

Neben dem Wellness-Charakter wirkt eine Massage auf unserer Hydrojet-Liege anregend auf die Durchblutung und den Stoffwechsel.


Um die maximale Entspannung und Diskretion zu ermöglich, erfolgt jede Hydrojet- Massage in einem verschließbaren Raum. Beruhigende Musik und farbliches Licht runden die Entspannungs-Auszeit ab. Die kontaktlose Überwasser-Massage erfolgt bekleidet.

Die Honigmassage ist Teil der Apitherapie. Diese Therapieform verwendet die Produkte der Biene, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Der Honig, den wir für die Massage verwenden, ist kalt geschleudert und somit reich an Inhaltsstoffen. Enthaltene B-Vitamine unterstützen die Ausleitung über die Haut. Durch diese besondere Massageform wird der Körper moderat mit Enzymen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt.

Die klebenden Eigenschaften des Honigs bewirken bei der Massage eine saugende Wirkung, die durch Pump- und Zupfbewegungen unterstützt wird. Die Technik fördert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und öffnet die Poren, so dass Schlackestoffe und Gifte tief aus dem Gewebe gesogen werden können. Die Haut wird zart und geschmeidig. Über die Reflexzonen kann der Honig direkt von der Haut aufgenommen werden und regt zunehmend die Tätigkeit der zu ihnen gehörenden Körperorgane an.

Im Vordergrund dieser Massage steht die Entgiftung, doch sie wirkt naturheilkundlich wohl auch gleichermaßen entspannend und kräftigend auf Körper, Seele und Geist.

Valide wissenschaftliche Beweise für die Wirkung und Wirksamkeit dieser Therapie wurden noch nicht vorgelegt.

Wenn Sie Fragen haben, beraten wir sie gern.